· 

Tag 4

Lehmbautag, heute mal draußen bei bestem Sonnenschein!
Nach einem kurzen theoretischen Input zum Werkstoff Lehm machen wir uns auf, zwei Mischungen anzurühren. Wir arbeiten nach Rezepten für einen Unterputz sowie einen Oberputz. Alles was wir brauchen ist Lehmpulver, Sand und Stroh!

 

Wir bauen uns Holzrahmen für Probewandtafeln und überlegen uns eine Unterteilung, um mehrere Techniken anwenden zu können. Als Putzträger dient uns eine Holzfaserdämmplatte, die wir gut vornässen.

Nun Glättkelle und Spachtel in die Hand und los: Putz auftragen.

Wer mag, färbt den Oberputz noch mit Pigmenten ein.

Kleine Pause und dann geht es in die Oberflächen: Mit Schwamm, Reibebrett oder der  "Japanischen Glättkelle" veredeln wir unseren Lehmputz  und geben ihm eine glatte, polierte Oberfläche oder auch eine Rillenstruktur.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0