· 

Tag 7

Heute besuchen wir einen einzigartigen und beeindruckenden Lehmbau in Berlin: Die Kapelle der Versöhnung. Die auf dem ehemaligen Todesstreifen in der Bernauer Straße gelegene Kirche gehört zur Gedenkstätte Berliner Mauer und ist ein moderner Nachfolgebau der 1985 gesprengten Versöhnungskirche. Für die Gemeinde kam die Verwendung von Beton also dem Baumaterial der Berliner Mauer – für einen Ort des Gedenkens nicht infrage. Stattdessen wurden die Wände des Gottesdienstraumes aus 60 cm dickem selbsttragendem Stampflehm gebaut, in den die Schuttreste der alten Kirche eingearbeitet sind. Dieser innere, ovale Kirchenraum wird durch eine wind- und lichtdurchlässige Hülle aus Holzlamellen umschlossen ...

 

In den Prüfungsmodulen beschäftigen wir uns heute unter anderem mit der Bearbeitung von Holzoberflächen in Theorie und Praxis. Die Teilnehmerinnen lernen verschiedene Verfahren zur nachhaltigen Behandlung von Oberflächen kennen und experimentieren mit Leinöl und Dekowachsen. 

 

Darüber hinaus vermitteln wir eine gute fachliche Praxis für die Anwendung von Naturdämmstoffen anhand von verschiedenen Materialproben. Neben Holzfaserdämmplatten stellen wir heute Dämmplatten aus Schilf, Hanf und Flachs vor und erläutern die Verwendung von Zellusloseflocken beim Holzrahmenbau. Neben bauphysikalischen Eigenschaften wie Wärmedämmung, Klimaregulation und Schallisolierung thematisieren wir auch das Preis-Leistungs-Verhältnis beim Bauen mit nachwachsenden Baustoffen.

 

Außerdem freuen wir uns besonders darüber, heute einen Baustoff der Zukunft vorstellen zu können: Wissenschaftler:innen des Forschungsbereichs für nachhaltiges Bauen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben uns einen Muster-Ziegel aus Pilz-Mycelium zukommen lassen. Das Wurzelwerk der Pilze ist zu einer dichten, schwammähnliche Substanz gewachsen und wurde anschließend – in die Form eines Bausteins gebracht – getrocknet. Wir bestaunen einen extrem leichten Baustein mit sehr guten Isoliereigenschaften, der nur entfernt an einen Ziegel erinnert.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0