· 

Tag 6

Den Vormittag verbrachten wir im HAPPYLAB.  Das HAPPYLAB ist Fablab, Makerspace, offene Werkstatt, High-Tech Labor und Co-Working Space in einem. Wir erkunden zunächst das Lab und nehmen sämtliche Produktionmaschinen wie 3D-Drucker, Laser Cutter, CNC-Fräse und den Panda Roboter genauer unter die Lupe. Nachdem Henrike Sand, LAB Managerin, uns die Funktionsweisen der einzelnen Maschinen näher gebracht ha, lassen wir zum Abschluss eine Schachtel für jede Teilnehmerin mit dem Lasercutter herstellen. Die 8 Einzelteile werden später in der Werkstatt geleimt, geschliffen und erhalten im Anschluss eine Oberflächenbehandlung.

 

Das HAPPYLAB bietet nicht nur einen kostengünstigen Zugang zu Arbeitsplätzen und Maschinen, sondern die Möglichkeit zum Austausch innerhalb der Community und neue Kooperationen und Projekte zu entwickeln. Menschen die einfach nur am Elektronikarbeitsplatz, in der Werkstatt mit gängigen Handwerkzeugen oder am  Näharbeitsplatz arbeiten möchten sind natürlich auch herzlich willkommen.

 

Nach einer kleinen Mittagspause geht es in den Botanischen Volkspark Blankenfelde. Nach einem kurzen Input zur Geschichte des über 100 Jahre alten Parkgeländes und dessen Besonderheiten spazieren wir durch den Park zum Weltacker. Hier wird der Flächenverbrauch der Welt anschaulich auf landwirtschaftlich genutzten Flächen mit allen nur denkbaren Kulturpflanzenarten dargestellt.  Auf dem Weltacker lauschten wir gespannt der Fachführung von Ekkehard Spiegel, ekamen viel Input für anschließende Diskussion und Erkenntnisse zum Nachdenken:  2000 qm Ackerfläche steht jedem Menschen auf der Welt zur Verfügung.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0