· 

Tag 8

Vormittags schauen wir uns den Gemeinschaftsgarten und Lernort für Permakultur "Peace of Land" an. Wir erfahren, was es mit den 12 Prinzipien der Permakultur auf sich hat und wie dieses in der Praxis angewendet werden. Neben den ethischen Grundsätzen der Philosophie Permakultur nehmen wir mit, dass es auch beim Gärtnern um "beobachten, interagieren und spüren" geht. Außerdem lernen wir das Zonierungskonzept für den Gartenbau kennen: Die Grundidee ist dabei, die Fläche optimal zu nutzen und die Laufwege zu reduzieren. Bei Peace of Land gibts übrigens immer sehr spannende Veranstaltungen. Ein Besuch lohnt sich!
Bei BAUFACHFRAU bekommen unsere Teilnehmerinnen zunächst einen kleinen Workshop zum Thema Boden. Wir klären die Fragen, was Bodenfruchtbarkeit eigentlich ist und das sich diese Mithilfe von flüchtenden Regenwürmern bestimmen lässt. Mittels Rollprobe bestimmen wir die Bodenart unseres Pflanzsubstrats und und besprechen anschließend die drei Hauptbodenarten. Dann widmen sich die Teilnehmerinnen Ihren Pflanzkästen. Für das Mini-Hochbeet mischen wir Substrat aus Erde, Kompost und Vermiculit für eine Bepflanzung mit Blumen und Kräutern. Die Pflanzkasten wurden vorab mit einem Vlies ausgelegt und mit Blähton befüllt, um  eine optimale Wasserspeicherung und die Verhinderung von Staunässe zu garantieren.
Im Anschluss haben unsere Teilnehmerinnen in der Tischlerei von BAUFACHFRAU Berlin e. V. die Gelegenheit, die CNC-Maschine am Beispiel einer Fräsung des QLab- Logos kennenzulernen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0