· 

Tag 8

Auf dem Gelände der ehemaligen Kindl-Brauerei in Neukölln entsteht ein Ort für gemeinsames, zirkuläres Wirtschaften und Wohnen: das CRCLR [sˈɜːkjʊlə] House in Neukölln. Am Vormittag des achten Qlab-Tages besuchen wir die Mitmachbaustelle des CRCLR "Impact Hub Berlin" und erhalten eine Führung durchs Gebäude. Rasa Weber vom Architekturbüro LXSY gibt uns nicht nur einen Einblick in die Planung und Realisierung dieser auf Ressourcenschonung ausgerichteten Sanierung, sondern auch ins Thema "Zirkuläres Bauen". Wir entdecken wiederverwendete und besonders klimaschonende Baumaterialien und bekommen einen Einblick in die praktischen Herausforderungen und Limitationen dieser der Nachaltigkeit verpflichteten Baustelle. Das integrative Design macht die alte Brauerei zu einem spannenden und sehenswerten Ort, den wir in Zukunft bestimmt noch öfters besuchen werden. Vielleicht auf ein klimaneutrales Stück Kuchen im geplanten hauseigenen Zero-Waste-Café.

Am Nachmiitag treffen wir uns in der wohl schönsten RaumErweiterungsHalle (REH) Berlins: "dem REH". Das REH ist ein Ziehharmonika-Container, dessen Geschichte bis in die späten 1960er Jahre zurück reicht. Einst war das REH ein Intershop, heute ist es ein vorwärtsgewandter Zero Waste-Showroom, in dem wir die wunderschönen Altholzobjekte- und Upcycling-Möbel von GEYERSBACH bestaunen und uns inspirieren lassen. Hier werden aus ausrangierten Berliner Altbaudielen Möbel und der ein oder ander Designtraum war.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0